Wir haben 5kg Johannisbeeren gepflückt, gewaschen, von den Rispen gezupft und für den Winter eingefroren 🥳

Ob es real ist? Bild 2:Meine Kalkschulter lässt mich deutlich spüren, wie echt das tägliche Zupfen der Beeren von den Rispen bis nachts um 1 ist! Auch daß der Lebensmittelkontrolleur regelmäßig an meine Küchentür klopft, ist real… Die Küchenhygiene ist sehr gut -ist auch nicht schwierig, darum bin ich ja regelmäßig am Minimalisieren-je weniger Du hast,desto leichter fällt das Putzen! Daß ich meine Hände nicht mit dem Spülmittel waschen darf, sondern eine Handseife benutzen muss -meine Hände danken es mir.Daß rechtskonforme Etiketten mit Nährwertangaben ausgezeichnet werden müssen, gestaltet sich sehr zeitaufwendig,macht aber durchaus Sinn!Mache ich gerne… Bild 3&4: Schockgefrostete Johannisbeeren, die sich einzeln entnehmen lassen für das Müsli im Winter -Eigenbedarf.Und 4 Schalen zu je 650g für Fruchtleder, gemischt mit Erdbeeren &Banane und leckerem Johannisbeerpulver der schwarzen Johannisbeeren reicht es für 40 Fruchtrollen. Bild 5,6&7: Die Johannisbeeren, die jetzt noch an den Sträuchern hängen,sind für den Frischverzehr und werden bis August täglich gezupft. Wir teilen auch mit den !Was dann noch übrig bleibt,fällt auf Mutter Erde. Bild 8: Mit ein bisschen Glück klopft irgendwann mal jemand an mein Gartentor und prüft das Obst und die Erde -das wünsch’ich mir Denn Obst und Gemüse ganz ohne künstliche Dünger und Pestizide anzubauen -das können die Wenigsten! #Johannisbeerernte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.